Der Tierarztbesuch mit Katze: Streit beim Nachhausekommen?

Eingestellt am Nov 24 2016 - 7:00pm von Feliway

Wir bekommen oft Nachfragen von verzweifelten Katzenbesitzern, deren Vierbeiner sich plötzlich nicht mehr vertragen, wenn eine der Katzen beim Tierarzt war. Das kommt sehr häufig vor, hat aber einen relativ simplen Hintergrund: Die Katze, die vom Tierarzt kommt, riecht oft völlig anders und im Zweifel auch nach etwas, dass die Daheimgebliebenen mit nicht so schönen Dingen verbinden, so dass teilweise mit Aggression auf den Heimkömmling reagiert wird. Die Katze, die gerade vom Tierarzt kommt, wird schlichtweg nicht mehr als Gruppenmitglied erkannt. Dazu kommt, dass die ankommende Katze oft noch etwas gestresst oder auch verängstigt ist, was die Situation meist noch schlimmer macht.

Tierarzt-Zuhause

Stress in der Katzengruppe aufgrund dessen könnt ihr schon im Vorfeld entschärfen bzw. ganz vermeiden mit einigen einfachen Mitteln.

Alle Katzen müssen mit

Dies hat für alle mehrere Vorteile: Es nimmt nicht nur eine Katze die fremden Gerüche an, was das Streitrisiko geringer hält. Außerdem mindert es den Stress für die zu untersuchende Katze, wenn sie ihren Kumpel in der Nähe weiß. Ihr könnt so zum Beispiel auch Wege sparen und es mit Impfungen oder Routineuntersuchungen verbinden. Oder es einfach als Training sehen. Wenn ein Vierbeiner die Wege mit euch macht und den Tierarzt „zu Gesicht“ bekommt, ohne beispielsweise eine Spritze zu bekommen, kann man dadurch etwas auflösen, dass derartige Besuche ausschließlich negativ verknüpft werden.

Strohwitwer

Können nicht alle Katzen mit, ist es besser, die Katze, die beim Tierarzt war, in einem separaten Zimmer in Ruhe wieder daheim ankommen zu lassen. Dort kann sie sich ein paar Stunden vom Stress erholen, ohne gleich von den Artgenossen bedrängt zu werden. Das Zimmer sollte natürlich mit Toilette und Wassernäpfen sowie vertrauten Möbelstücken ausgestattet sein.

Um das Geruchsproblem (nach Desinfektionsmittel etc.) zu beseitigen, ist es sinnvoll die Katze mit einer Decke abzureiben, die sie nutzt. Auch die daheimgebliebenen Vierbeiner können danach damit abgerieben werden, um den Geruch möglichst zu neutralisieren, bis die Katzen wieder zusammengelassen werden.

Ansonsten gilt: Keine Aufregung zulassen. Verhaltet euch wie immer und geht möglichst schnell wieder in den geordneten Tagesablauf über. Unterstützend kann es helfen, wenn ihr die Stubentiger bei etwas Schönem wieder zusammenführt wie Spielen oder Füttern. Gerade das Fressen ist ein sozialer Akt und kann die Situation deutlich entspannen.

Und natürlich kann euch auch FELIWAY helfen. Während das Spray tatsächlich für den Transport am besten geeignet ist, bietet sich für Daheim der Verdampfer an. Er schafft eine Wohlfühlatmosphäre und hilft den Vierbeiner, sich zu entspannen. Für Zwistigkeiten zwischen den Vierbeinern empfehlen wir FELIWAY Friends, was spürbar Spannungen und Konflikte der Katzen untereinander reduziert. Ist zwischen euren Vierbeinern selbst alles in Ordnung, hilft FELIWAY Classic eurer Katze vor allem nach längerem Aufenthalt in einer Tierklinik, sich wieder gut daheim einzuleben.


Interessiert ihr euch für weitere Informationen zum Thema? Dann schaut doch mal auf unserer Website vorbei!

www.feliway.de | Beim Tierarzt

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

  1. David 3. Februar 2017 at 19:55 - Antworten

    Hallo,
    Sehr hilfreicher Artikel danke dafür. Ich habe bereits eine Katze und möchte mir eine zweite holen. Können sie mir eher einen Züchter oder das Tierheim dafür empfehlen?
    Viele Grüße David

    • Feliway 7. Februar 2017 at 13:08 - Antworten

      Hallo David, das kommt ein wenig drauf an, was sie suchen. Da die Tierheime jedoch voll sind, würden wir es grundsätzlich befürworten, einer Katze aus dem Tierheim ein Zuhause zu geben, so denn nicht ein driftiger Grund für eine Zuchtkatze spricht. Im Tierheim finden sich alle Rassen und Altersklassen. Auch kann man mit den Tierheimmitarbeitern gezielt einen Vierbeiner auswählen, der charakterlich und vom Alter her am besten zur bereits vorhandenen Katze passt. Einen Katzenwelpen vom Züchter zu holen, wenn die vorhandene Katze schon älter ist, ist zum Beispiel nicht unbedingt ratsam.

Schreibe einen Kommentar

*