Entspannter Transport: Die Box als vertrauter Ort (Teil 1)

Eingestellt am Apr 27 2018 - 6:53am von Feliway

Reisen gehört wohl bei den wenigsten Katzen zu den Lieblingsbeschäftigungen, jedoch lässt es sich nicht immer vermeiden. Deswegen starten wir heute mit unserer Mini-Serie zum entspannten Transport eurer Stubentiger. Grundlage ist natürlich die richtige Transportbox.


Folgende Kriterien machen die ideale Transportbox aus:

  • Stabil, leicht zu reinigen
  • Größe an Endmaß der Rasse angepasst
  • Gut belüftet
  • Große Öffnung für leichten Einstieg
  • Rutschfeste, waschbare und gemütliche Liegedecke

Eine gute Transportbox ist einfach zu reinigen und leicht von mehreren Seiten zu öffnen, um die Katze auch in Stresssituationen, wie z.B. beim Tierarztbesuch, leicht rein- und rauszubekommen.

Erste Wahl sind dabei glatte Transportboxen ohne Möglichkeit, sich im Material festzukrallen (wie z.B. bei Weidenkörben). Ist die obere ganze Hälfte der Box abnehmbar, hat dies später bei der Gewöhnung viele Vorteile und wird i.d.R. schneller akzeptiert als geschlossene Boxen.

Die Katze an die Transportbox gewöhnen

Habt ihr eine geeignete Transportbox gefunden, gilt es diese eurem Stubentiger als einen Ort der Sicherheit und Geborgenheit näherzubringen. So werden langfristig  Probleme beim Verreisen vermieden:

  1. Die Box offen ins Wohnzimmer aufstellen und ggf. die Türen aushängen oder Deckel ganz abnehmen (Dies ist besonders bei Katzen wichtig, die schlechte Erfahrungen gemacht haben.)
  2. Geruchlich mit  FELIWAY als Wohlfühlort kennzeichnen (Die genaue Anleitung folgt im Anschluss.)
  3. Vertraute Schlafdecke (falls vorhanden) in die Nähe der Box legen. Die Katze loben, sobald sie auf der Decke entspannt liegt. Die Decke dann (ohne das Tier) weiter in Richtung Box schieben, bis die Decke in der Box liegt.
  4. Durch neues Spielzeug oder Leckerlis, das Interesse des Tieres an der Box wecken, z.B. die Katze durch Stabspielzeug zur Box locken
  5. Erste Kontaktaufnahme z.B. Pfote in die Box stellen/ Kopf reinstecken, belohnen.
  6. Bis das Tier entspannt in der Box liegt, können einige Trainingstage vergehen
  7. Evt. kann die tägliche Fütterung in der Box erfolgen, um diese Annäherungsphase zu verkürzen
  8. Liegt die Katze entspannt in der Box, kann für kurze Zeit die Tür geschlossen werden. (Bitte achtet darauf, dass ihr die Tür möglichst VOR ersten Anzeichen von Unwohlsein oder Stress wieder öffnet, damit keine negativen Verknüpfungen entstehen. Lieber kleine Schritte vorwärts erarbeiten, als größere Rückschritte in Kauf zu nehmen. Bleibt der Vierbeiner entspannt, direkt loben und die Tür wieder öffnen.)

FELIWAY Spray als Unterstützung für euer Training und den Transport

Für einen entspannten Transport, könnt ihr das FELIWAY® CLASSIC Spray unterstützend einsetzen. FELIWAY imitiert das natureigene Gesichtspheromon der Katze und signalisiert ihr, dass sie sich in dieser Transportbox sicher und geborgen fühlen kann. Und so geht’s: Sprüht FELIWAY (in Abwesenheit der Katze) 15 Minuten vor Verlassen der Wohnung in die Transportbox. Beim Transport selbst werden später Angst und stressbedingtes Verhalten, wie Erbrechen, Hecheln, Harn- und Kotabsatz, werden durch den Einsatz von FELIWAY deutlich reduziert.

Zu Teil 2: Lernen, getragen zu werden

Zu Teil 3: Lernen, entspannt Auto zu fahren


Interessiert ihr euch für weitere Informationen zum Thema? Dann schaut doch mal auf unserer Website vorbei:

www.feliway.de Entspannter Transport

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

*